Gomasio – Japanisches Sesamsalz

sesam Gomasio – Japanisches Sesamsalz - Tatsujin Life Concept®

Gomashio 胡麻塩, auch Gomasio oder Sesamsalz, ist eine Gewürzmischung der japanischen bzw. koreanischen Küche, die aus gerösteten schwarzen Sesamkörnern und Meersalz besteht. Wenn man sich den Namen ansieht, steht „Goma“ für Sesam und „S(h)io“ für Salz.

Gomasio ist ein gesunder Ersatz zu herkömmlichem Salz. Dabei überwiegen die gesundheitsfördernden Eigenschaften und Inhaltsstoffe des Sesams die Nachteile des Salzes. So enthält Sesam einen hohen Eiweißgehalt von rund 20 Prozent, darunter fast alle essenziellen Aminosäuren. Mit knapp 800mg Calcium und 350mg Magnesium sind sie richtige kleine Kraftpakete und reich an sekundären Pflanzenstoffen und Spurenelementen. Auch blutbildendes Eisen und B-Vitamine stecken zu Hauf in den kleinen Samen. Leider wird Sesam diesbezüglich oft total unterschätzt (obgleich er sehr viel gesünder als viele andere Saaten und Nüsse ist). Ein Grund mehr, Gomasio in seine Ernährung zu integrieren!

Das Sesamsalz eignet sich hervorragend für allerlei Speisen. Eine tolle Salzalternative für Salate oder Gemüsegerichte. Wichtig dabei, damit Gomasio seinen vollen Geschmack entfalten kann: Immer erst vor dem Servieren über die Speisen streuen – nicht mitkochen.

Für Gomasio als Gewürz ist das Verhältnis zwischen Sesam und Meersalz generell
zwischen 7:1 und 10:1 (Saat zu Salz). Verwenden Sie für Kinder und ältere Leute ein Verhältnis von 12:1 – 16:1.

 

Wirkung von Gomasio:

  • Im Blut wird Gomasio Säuren neutralisieren und dadurch Müdigkeit lindern.
  • Gomasio stärkt und nährt das Nervensystem.
  • Gomasio errichtet ein stabiles und richtiges Gleichgewicht von Yin- und Yang-Elementen im Körper und steigert dadurch die natürliche Abwehr.

 

Zubereitung von Gomasio: 

  1. Waschen Sie die Sesamsaat unter kaltem Wasser. Lassen Sie die Saat auf ein Papiertuch Rösten Sie die Sesamsaat in einer vorgeheizten Pfanne auf kleiner bis mittlere Stufe. (Vorsichtig die Saat brennt leicht an – also rühren sie fortwähren um) Wenn die Samen zu platzen beginnen, versuchen Sie einen Samen zwischen den Fingern zu zerdrücken. Wenn er leicht bricht ist er fertig. Nehmen Sie die Saat aus der Pfanne und lassen Sie sie abkühlen.
  2. Rösten Sie Meersalz für ein paar Minuten auf mittlerer Stufe in einer Pfanne. Rühren Sie fortwährend. Rösten Sie das Salz, bis der starke Geruch (verursacht durch Chlorid)
    verschwunden ist. Ein Grund für die Röstung des Salzes ist, dass die Feuchtigkeit des
    Salzes verdunstet, und es kann sich leichter mit dem Öl verbinden, dass aus den
    Sesamsamen austritt. Nach dem Rösten kann das Salz leicht zu einem feinen Pulver
    zermahlen werden. So dass es dem Öl aus dem Samen möglich ist, jeden Salzpartikel zu umhüllen.
  3. Mahlen sie das Ganze nicht in einer Mühle, sondern mit einem Stößel in einem dafür
    geeignete Behälter. Fügen Sie das Salz und die Samen im gewünschten Verhältnis in den Behälter und mahlen Sie beide Bestandteile langsam zusammen durch.
  4. Benutzen Sie nicht viel Kraft und vor allen Dingen, legen Sie nicht viel Druck auf den
    Stößel: wir versuchen nicht Sesampaste zu machen. Zermahlen Sie die Samen nicht zu stark: jeder Samen sollte etwa halb zerstoßen sein.
  5. Zerstoßen sie nicht alle Samen: es ist ausreichend, wenn etwa 80% der Samen zermahlen worden ist.
  6. Wirkliches Gomasio hat keinen salzigen Geschmack!

 

Abonniere meinem Blog!

 

Verpasse nie wieder einen Beitrag aus meinem Blog. 

Gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Name:
E-Mail:

Werbehinweis
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, durch die ich eine kleine Provision erhalte, wenn du Produkte darüber kaufst.
Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.