Hara hachi bu - Erfolg durch Mäßigung

Harahachibu Hara hachi Bu - Das Prinzip zur Langlebigkeit

Hara hachi bu 腹八分 oder auch Hara hachi bun me 腹八分目 ist ein konfuzianisches Konzept, nur so viel zu essen, bis der Magen zu 80 % (zu acht von zehn Teilen) gefüllt ist – und nicht wie in weiten Teilen der Welt, bis man vollständig satt ist. Dieses Konzept wurde bis in die jüngste Zeit insbesondere auf den japanischen Okinawa-Inseln befolgt mit dem Ergebnis, dass dort besonders viele über 100 Jahre alte Menschen leben.

Mit dem Beherzigen dieser Regel haben die Menschen in Japan seit langem die Angewohnheit angenommen, den Kaloriengehalt ihrer Nahrung zu reduzieren. Sie beträgt etwa 1800 bis 1900 Kilokalorien pro Tag.

Der Body Mass Index (BMI) älterer Menschen in Japan liegt in der Regel zwischen den Werten 18 und 22, bei den über 60-Jährigen in den USA im Durchschnitt aber 26 bis 27.

Um "Hara hachi bu" anwenden zu können, muss man zunächst verstehen, wie das Sättigungsgefühl des menschlichen Körpers funktioniert. Die Wissenschaft geht davon aus, dass der Körper erst nach etwa 15 bis 20 Minuten registriert, ob der Magen sein Fassungsvermögen erreicht hat. Das bedeutet im Umkehrschluss: Je langsamer man isst, desto eher registriert man den Punkt, an dem der Körper satt ist.

Tatsächlich ist dieses Konzept ursprünglich gar nicht entstanden, um den Abnahmeprozess zu beschreiben. Zu jener Zeit, aus der dieses Konzept stammt, herrschte in Japan vielmehr eine Periode der Lebensmittelknappheit und es ging schlicht um das reine Überleben. Dennoch zeigt die Essensmethode und Lebenseinstellung auch noch heute ihre überzeugende Wirkung.

Okinawa z.B. hat mit rund 50 pro 100.000 Einwohnern den weltweit höchsten Anteil an Hundertjährigen.

Der Brauch, sich nach der Regel Hara hachi bu zu ernähren, ist auch in anderen Kulturen und Ländern wie z.B. China und Indien zu finden.

Hara Hachi Bu ist allerdings nicht nur ein asiatisches Konzept der Mäßigung für mehr Lebensqualität. Es lässt sich als Erfolgsrezept ebenso gut auf andere Lebensbereiche übertragen und anwenden.

Mehr zum Thema Ernährung findest du in meinem eBook "100 Tipps für ein gesundes und langes Leben"

 

 

Abonniere meinem Blog!

 

Verpasse nie wieder einen Beitrag aus meinem Blog. 

Gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Name:
E-Mail:

Werbehinweis
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, durch die ich eine kleine Provision erhalte, wenn du Produkte darüber kaufst.
Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.