Umeboshi – Superfood aus Pflaumen

umeboshi Tatsujin Life Concept® - Tatsujin Life Concept®

Was ist Umeboshi?

Umeboshi 梅干し sind die Früchte des Ume-Baumes, eines Verwandten der Aprikose und der Pflaume, die in der Sommersonne fermentieren, gesalzen und in Chargen getrocknet werden. Während des Fermentationsprozesses gibt Meersalz den Pflaumen ihren salzigen Geschmack und die Zugabe von roten Shiso-Blättern erzeugt den rosa Farbton. Dieser Prozess kann mehrere Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern.

Die gesalzenen Pflaumen gelten in Japan seit Jahrhunderten als Medizin und sind ein Grundnahrungsmittel auf japanischen Esstischen.

Bereits die japanischen Samurai führten Umeboshi während einer Schlacht mit sich, da die Früchte konserviert waren und auf unbestimmte Zeit gelagert werden konnten.

Eigenschaften der Umeboshi Pflaumen

Die Umeboshi-Pflaume verfügt über besonders wertvolle Inhaltsstoffe, die u.a. das Blut entsäuern, die Verdauung harmonisieren, den Körper entgiften und das Immunsystem stärken. Die Umeboshi-Pflaume enthält besonders hohe Mengen an alkalisierenden Mineralien wie Eisen, Calcium, Mangan, Kalium, etc. und verschiedene Säuren, welche die Aufnahme der Mineralien unterstützen.

„10 Gramm Umeboshi können die Säure neutralisieren, die durch den Verzehr von 100 Gramm Zucker entsteht.“

Mittlerweile gilt die Ume-Frucht sogar als Anti-Krebs Mittel. Tatsächlich haben einige aus der Umeboshi-Pflaume extrahierte Verbindungen eine antineoplastische Wirkung bei Krebs des Dickdarms, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Haut gezeigt (Okada et al, World J Gastroeneterol, 2008 - Mori et al, World J Gastroeneterol, 2007).

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen sind diese Früchte auch in der Lage, eine Schutzwirkung gegen das Virus der Influenza (Grippe) A auszuüben (Yingsakmongkon et al, Bio Pharm Bull, März 2008). Nicht nur das, Umeboshi Pflaumen sind auch eine Quelle von Ballaststoffen, wodurch die Darmpassage verbessert wird, und dank ihrer entzündungshemmenden und antimikrobiellen Funktion helfen sie Gastritis entgegenzuwirken (Maekita et al, World J Gastroenterol, 2015).

Die Umeboshi-Pflaume hat auch antiallergische Eigenschaften, indem sie die Wirkung einiger Antikörper hemmen, genannt Immunglobuline E. Immunglobuline E stimulieren die Freisetzung von Histamin, eine Substanz, die im Überschuss eine Schlüsselrolle bei klassischen Allergien wie Heuschnupfen und Asthma spielt (Kono et al, Sci Rep, 2018). Aus diesem Grund ist die Hemmung von Immunglobulinen E auch mit einer Hemmung von Histamin verbunden.

Wo bekommt man Umeboshi und wie nimmt man sie zu sich?

Umeboshi-Pflaumen und -Paste sind in Fachgeschäften, in Reformhäusern und auch online erhältlich. Umeboshi können pur, in heißem Wasser eingeweicht als Tee, als Ume-Paste oder in kleine Stückchen geschnitten in Mahlzeiten, z.B. Reis eingearbeitet verzehrt werden.

Hinweis: Pro Tag sollte nur eine Umeboshi-Pflaume konsumiert werden!